Dragons sammeln die nächsten Punkte ein

Am Samstag, 29.04. machte unsere Jugend den Anfang in Freiburg.

Im ersten Drittel wirkte Heilbronn noch etwas müde und musste nach knapp 7 gespielten Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Man ließ sich vom Gegner zu sehr einschüchtern und verpasste es, richtig ins Spiel zu finden. In der 10. Spielminute hatten die Dragons in Überzahl die Chance auf den Ausgleich, doch man ging die Sache viel zu unkonzentriert an. Ungenaue Pässe und wenig Bewegung wurden an diesem Tag gleich bestraft und so kamen die Freiburger in Unterzahl zum zweiten Tor. Auch die starke Juliana Pasetto zwischen den Pfosten war machtlos. Mit einem Rückstand von 2:0 ging es dann auch in die Pause.

Man wollte im zweiten Drittel von Anfang an den Druck aufs Gehäuse der Gastgeber erhöhen, doch nach nicht einmal 2 gespielten Minuten bekam man gleich den nächsten Dämpfer. Spielstand somit: 3:0. Vom 3. Gegentor endlich wachgerüttelt, fanden die Dragons besser ins Spiel. Man stand gut in der Defensive und konnte einige Akzente nach vorne setzen. In Minute 26:03 wurde die starke Phase belohnt. Auf Zuspiel von Lucas Popp war es David Lorenz, der den, zu diesem Zeitpunkt, wichtigen Anschlusstreffer zum 3:1 markierte. Hoffnung keimte im heilbronner Lager auf, hatte man doch noch ein ganzes Drittel Zeit, den Beasts noch einmal gefährlich zu werden.

So starteten die Drachen konzentriert in die letzten 15 Minuten. Man arbeitete ordentlich, doch ein Tor wollte nicht fallen. Stattdessen waren es in der 38. Spielminute die Beasts, die auf 4:1 erhöhten. Eine Zeigerumdrehung später bekamen die Dragons erneut die Möglichkeit in Überzahl. Sie präsentierten sich viel besser als das erste Mal und konnten den 2. Treffer erzielen. Auf Vorlage von David Lorenz war es Mario Förch, der den Ball im Tor unterbrachte. Die Freude hielt jedoch nicht lange, denn eine Minute später musste man das 5. Gegentor hinnehmen. In den letzten 5 Minuten versuchte Heilbronn noch einmal ranzukommen, doch an diesem Tag blieb die Jugend leider erfolglos und musste mit einer 5:2 Niederlage die Heimreise antreten.

 

Deutlich besser machten es unsere Herren, die ebenfalls in Freiburg zu Gast waren. In den ersten paar Minuten konnte man sehen, dass beide Teams noch etwas zurückhaltend auftraten, um dem jeweils anderen keine Möglichkeit zu geben, in Führung zu gehen. In Minute 7:29 war das vorsichtige Annähern allerdings vorbei. Mario Rössel konnte, auf Vorlage von Torsten Pelger, seine Farben in Führung bringen. Knapp 5 Minuten später netzte Mario Rössel, diesmal auf Vorlage von Karsten Weinstok, zum 2. Mal ein. Heilbronn war bis dahin die spielbestimmende Mannschaft, doch verlor in der 16. Spielminute kurzzeitig völlig den Faden. Innerhalb von 44 Sekunden konnten die Beasts 2 Tore erzielen. Somit ging man mit einem Zwischenstand von 2:2 in die Kabine.

Man wollte das Heft im zweiten Drittel unbedingt wieder in die Hand nehmen und konzentrierter zur Sache gehen.

26 Sekunden waren gespielt und Tor Nummer 3 fiel, allerdings nicht für Heilbronn. So geriet man nach der starken Anfangsphase mit 3:2 in Rückstand. Doch nun endlich drehten die Dragons richtig auf und so war es Philipp Rosenstihl, auf Vorlage von Mario Rössel, der den Ausgleich erzielte. 4 Minuten später konnte das gleiche Duo die Führung erzielen. Mario Rössel nahm den Pass dankend an und netzte zum 3:4 ein. Nur eine Minute später war es wieder Mario Rössel, diesmal auf Vorlage von Torsten Pelger, der die Führung auf 3:5 ausbaute. Heilbronn ließ nicht nach und gönnte den Gastgebern kaum eine Auszeit. In Minute 37:34 war es dann Torsten Pelger selbst, der, auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl, zum 6. Mal für seine Mannschaft einnetzte. 2 Minuten später war es wieder Philipp Rosensthil, der Torsten Pelger Richtung Freiburger Tor schickte. Dieser ließ sich nicht lange bitten und brachte den Ball zum zwischenzeitlichen Stand von 3:7 im Gehäuse der Gastgeber unter.

Nach dem zweiten Drittel war man deutlich zufriedener, aber die Dragons waren an diesem Tag noch lange nicht fertig.

6 Minuten waren im letzten Drittel gespielt und Tanja Golebiowski konnte, nach schönem Zuspiel von Rüdiger Barzik, Tor Nummer 8 erzielen. Heilbronn nahm den Fuß nun etwas vom Gaspedal und kassierte in Minute 51:47 prompt das 4. Gegentor, das zugleich das letzte sein sollte. 3 Minuten später wurde das Gegentor aber sofort wieder egalisiert, denn Mario Rössel markierte, auf Vorlage von Torsten Pelger, den 9. Treffer. In Minute 58:37 erhöhte erneut Tanja Golebiowski auf 4:10. Exakt 13 Sekunden später war es Philipp Rosensthil, der nach Vorarbeit von Mario Rössel zum 4:11 einnetzte. In Minute 59:24 konnte sich Karsten Weinstok noch in die Torschützenliste eintragen. Auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl ließ Weinstok dem Goalie der Gastgeber keine Chance und schob zum Endstand von 4:12 ein. Somit sicherten sich unsere Herren nach einem starken Spiel die nächsten 3 Punkte.

 

Einen Tag später standen dann die nächsten Heimspiele an. Um 13:30 Uhr kreuzten unsere jüngsten Drachen die Schläger mit den Schülern des IHC Landau. Das Hinspiel konnte Heilbronn deutlich mit 3:10 für sich entscheiden und auch an diesem Tag wollte man wieder ein tolles Spiel abliefern.

8 Minuten waren gespielt und Captain Jannik Boros fasste sich ein Herz und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Die Freude hielt leider nicht lange an, denn 21 Sekunden später konnten die Landauer den Ausgleich erzielen, ehe sie kurz darauf sogar in Führung gingen. In Minute 10:45 machte sich Paula Zumkeller auf den Weg Richtung Gästegehäuse und erzielte das 2:2.

Ausgeruht und hoch motiviert kamen die Dragons aus der Kabine und 42 Sekunden nach Wiederanpfiff war es erneut Jannik Boros, der seine Farben mit 3:2 in Führung schoss. 2 Minuten später konnte Paula Zumkeller mit einem schönen Schuss die Führung sogar auf 4:2 ausbauen. Die Drachen hielten den Druck aufs Landauer Tor weiterhin hoch und so war es Sarah Arndt, auf Zuspiel von Jannik Boros, die ihr erstes Tor für Heilbronn erzielen konnte. In Minute 29:06 konnte Jannik Boros einen Pass seiner Assistentin Paula Zumkeller in ein Tor ummünzen.

Mit 4:0 Toren sicherte Heilbronn sich das 2. Drittel und nun war klar, dass sich die Dragons den Sieg nicht mehr nehmen lassen wollten.

Das letzte Drittel ist schnell erzählt. Landau konnte 2 weitere Tore erzielen, doch unsere Schüler kämpften bis zum Ende und sammelten, mit einem verdienten 6:4 Sieg, die nächsten 3 Punkte ein.

 

Danach war unsere Jugend an der Reihe, die die Roadrunners aus Bad Friedrichshall zum Derby empfing. Die Marschroute war klar: man wollte, nach der gestrigen Niederlage, zurück auf die Erfolgsspur.

Es waren noch keine 5 Minuten im ersten Drittel vergangen und Nick Staiger, konnte auf Zuspiel von Max Schichtholz, den ersten Treffer markieren. Knapp 2 Minuten später war es Robin Lorenz, der, nach Vorarbeit von David Lorenz, den Ball im Gästegehäuse unterbrachte. 14 Sekunden nach Tor Nummer 2 machte sich Fynn Hofrichter auf und netzte, auf Vorlage von David Lorenz, gekonnt ein. 2 Minuten darauf konnte Heilbronn auf 4:0 erhöhen. Auf Zuspiel von Mario Förch war der Torschütze Max Schichtholz. Die Dragons bestimmten das Spiel und ließen den Roadrunners kaum Möglichkeiten, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Ein Tor wollte in diesem Drittel trotzdem nicht mehr fallen, denn der starke Goalie der Gäste war nicht mehr zu bezwingen.

Mit einem Zwischenstand von 4:0 ging es dann in die Pause. Die Dragons wollten sich mit diesem Vorsprung aber an diesem Tag noch nicht zufriedengeben und so war klar, dass man das zweite Drittel wieder für sich entscheiden wollte.

Bad Friedrichshall gab sich allerdings so schnell nicht geschlagen und kam druckvoll aus der Kabine. Ganz im Gegenteil zu den Dragons, die von dieser plötzlichen Gegenwehr ziemlich beeindruckt wirkten. Heilbronn konnte nicht an die Leistung vom ersten Drittel anknüpfen und so musste man in der 21. Spielminute sogar den Gegentreffer hinnehmen. Erst in Minute 27:29 konnte Simon Schwarzenbrunner, auf Zuspiel von Fynn Hofrichter, den alten Abstand wiederherstellen.

Ein ganz schwaches zweites Drittel wollten die Dragons im letzten Spielabschnitt wieder gut machen.

Knapp 4 Minuten waren gespielt und Mario Förch netzte zum 6:1 ein. Keine Minute später erhöhte Max Schichtholz sogar auf 7:1. In Minute 35:55 erzielte David Lorenz, auf Zuspiel von Fynn Hofrichter, das 8. Tor für sein Team. 2 Minuten später war es dann Fynn Hofrichter selbst, der, nach Vorarbeit von David Lorenz, Tor Nummer 9 schoss. Innerhalb von einer Minute konnten die Dragons 2 weitere Male den Ball im Gästegehäuse unterbringen (Fynn Hofrichter/Elaine Mockert und Justin Günther/Simon Schwarzenbrunner). Den letzten Treffer sicherte sich Nick Staiger, der nach einem schönen Sololauf zum Endstand von 12:1 einnetzte. Somit konnte sich unsere Jugend die nächsten 3 Punkte im Kampf um den Titel sichern.

 

Unsere Nachwuchsmannschaften haben jetzt eine Woche Zeit zum Ausruhen, ehe am 13.05. die nächsten Spiele anstehen.

Unser Herrenteam empfängt am Samstag, 06.05. die erste Mannschaft der Freiburg Beasts zum Pokalspiel. Anpfiff ist um 18 Uhr. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.