Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den Dragons

Alle Teams starteten am vergangenen Wochenende in den Ligabetrieb.

Den Startschuss gaben unsere jüngsten Drachen am Samstag in Landau. Die neu formatierte Schülermannschaft überraschte wohl den ein oder anderen Zuschauer, denn mit viel Kampfgeist und absolutem Siegeswillen bezwang man den Liganeuling aus Landau mit 3:10. Von den 9 Spielern gaben 5 ihr Debüt im Dragonstrikot und fanden sich in ihrem ersten Spiel gleich super zurecht. Auch die beiden Trainer Malte Köneke und Rainer Ehmann waren stolz auf ihre Schützlinge und wollen weiter mit ihrem Team arbeiten, so dass noch viele weitere tolle Spiele folgen.

 

Gleich darauf waren unsere Junioren dran, die ebenfalls auf den bis dahin unbekannten Gegner aus Landau trafen. Mit einer ordentlichen Defensivleistung und schönen Spielzügen in Richtung Landauer Tor ließen die Dragons nichts anbrennen und sicherten sich mit einem verdienten 2:16 Sieg die ersten 3 Punkte in der Saison.

 

Um 18 Uhr kreuzten dann unsere Herren die Schläger mit den Gastgebern aus Landau. Auf dem ungewohnten Boden taten sich die Mannen um Captain Marcel Rupp sichtbar schwer. Nach nicht einmal 2 gespielten Minuten mussten die Dragons das erste Gegentor hinnehmen. Doch Heilbronn ließ sich dadurch nicht verunsichern und versuchte nun endlich richtig ins Spiel zu kommen. Leider folgte in der 13. Minute dann auch noch das 2. Gegentor. Heilbronn lief somit einem 2:0 Rückstand hinterher, doch in Minute 14:41 verkürzte Niccolo Ganther auf 2:1. 3 Minuten später schickte Phillipp Rosenstihl Mario Rössel Richtung Landauer Tor, der sich nicht lange bitten ließ und den Ausgleich für seine Mannschaft schoss. Leider vergingen nach diesem Ausgleich nur 23 Sekunden und Landau ging wieder in Führung. Mit einem Zwischenstand von 3:2 ging man dann in die Pause. Im heilbronner Lager war man nicht ganz zufrieden, denn alle Spieler verkauften sich bis dahin weit unter ihrem Wert. So wollte man etwas druckvoller ins nächste Drittel starten.

Nach knapp 3 gespielten Minuten rappelte es allerdings das 4. Mal im Gehäuse der Dragons. Aufgeben war an diesem Tag jedoch keine Option und so war es Tobias Recht, der, nach schönem Zuspiel von Karsten Weinstok, das zu diesem Zeitpunkt wichtige 4:3 erzielte. Im zweiten Drittel passierte nun nicht mehr viel und so ging man mit 4:3 in die Pause.

Die Dragons kamen hochmotiviert aus der Kabine und nach 42:43 gespielten Minuten war es wieder Mario Rössel, der den Torhüter der Gastgeber bezwang und den Ausgleich schoss. Die nächsten 10 Minuten waren hart umkämpft und es blieb bis dahin beim 4:4. Dann endlich war es Mario Rössel, der sich ein Herz fasste und den Ball im Gehäuse der Gastgeber zur 4:5 Führung unterbrachte. Der Jubel auf Seiten der Dragons hielt allerdings nur kurz an, denn 14 Sekunden später musste man den völlig unnötigen Gegentreffer zum 5:5 hinnehmen. In Minute 57:30 folgte zu allem Überfluss auch noch das 6:5. Heilbronn drückte aufs gegnerische Tor, denn man wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen. 28 Sekunden vor Ende mussten die Dragons dann auch noch auf der Strafbank Platz nehmen, das Spiel schien somit aus Landauer Sicht sicher gewonnen. Doch sie machten ihre Rechnung ohne Mario Rössel. Nach einem schönen Zuspiel von Philipp Rosenstihl in der eigenen Hälfte, tankte sich Mario Rössel durch die komplette Landauer Reihe und ließ auch dem Schlussmann keine Chance. 21 Sekunden vor Ende rettete unsere Nummer 12 seine Mannschaft ins Penaltyschießen.

Am Ende fehlte das berühmte Quäntchen Glück, doch Heilbronn zeigte bei diesem Spiel Moral und kam immer wieder zurück. Somit sicherten sich die Dragons den ersten wichtigen Punkt.

 

Am nächsten Tag stand dann der erste große Heimspieltag der Saison an.

Den Anfang machte unsere Jugend, die den letztjährigen Meister aus Spaichingen empfing. Kein unbekannter Gegner für die Jungs und Mädels um Captain Fynn Hofrichter – musste man doch in den letzten beiden Jahren immer wieder deutliche Niederlagen gegen die Badgers einstecken.

An diesem Tag sollte das Spiel allerdings viel spannender werden, als die letzten Partien. Nach knapp 2 gespielten Minuten durften unsere Dragons das erste Mal jubeln. Nach einem schönen Zuspiel von Robin Lorenz war es Fynn Hofrichter, der sein Team in Führung brachte. Heilbronn war zu diesem Zeitpunkt am Drücker, verpasste es aber, die Führung weiter auszubauen. Mit einem 1:0 ging man dann auch in die Pause.

Nach knapp 4 gespielten Minuten im 2. Drittel musste man dann leider den Ausgleich hinnehmen. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich, beide Mannschaften waren hellwach und man sah, dass sich die Spieler nichts schenkten. In Minute 21:37 konnten die Badgers dann allerdings in Führung gehen, doch Heilbronn spielte unbeeindruckt weiter. Innerhalb von 2 Minuten drehten die Drachen wieder das Spiel. Zuerst war es Nick Staiger, der, auf Vorlage von Lucas Popp, den Ausgleich erzielte und dann David Lorenz, auf Zuspiel von Fynn Hofrichter, der seine Farben wieder in Führung brachte. Exakt eine Zeigerumdrehung später bekam man hinten leider das 3. Gegentor. Mit einem Zwischenstand von 3:3 ging es nun ins letzte Drittel.

Knapp 3 Minuten waren im letzten Drittel gespielt und wieder war es Nick Staiger, der sich ein Herz fasste und zum 4:3 einnetzte. Wie am Vortag bei den Herren hielt auch an diesem Tag der Jubel nur kurz an, denn keine Minute später brachten die Gäste den Ball zum 4:4 Endstand unter.

So ging es auch für die Jugend ins Penaltyschießen. Leider hatten die Dragons hier das Nachsehen, doch 1 Punkt konnten sich die Drachen im Kampf um die Meisterschaft sichern.

 

Danach waren unsere Junioren an der Reihe. Mit nur 7 Feldspielern unterlag man den Badgers am Ende mit 0:12. Allerdings zeigte das Team um Captain Felix Hannemann eine ordentliche Leistung und viel Kampfgeist, so dass man auf die nächsten Spiele gespannt sein kann.

 

Das letzte Spiel bestritten dann unsere Herren, die vor Wochenfrist im Pokal ebenfalls gegen Spaichingen spielten und mit 6:4 das Feld als Sieger verlassen konnten. An diesem Tag wollte man dann im Ligaalltag den ersten „3er“ einfahren und Heilbronn erwischte einen Traumstart. Nach nur 8 gespielten Sekunden war es Karsten Weinstok, der eine kleine Unaufmerksamkeit gleich bestrafte und zum 1:0 einnetzte. Dann wurde das Spiel etwas ruhiger und es dauerte bis zur 10. Spielminute, bis Heilbronn die Führung ausbaute. Auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl war es Torsten Pelger, der den Ball zum 2:0 im Gehäuse der Gäste unterbrachte. In Minute 14:30 konnte Mario Rössel, nach Vorlage von Niccolo Ganther, sogar das 3:0 erzielen. 24 Sekunde vor Drittelende musste man den 3:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Heilbronn zeigte bis dahin ein ordentliches Spiel und ließ den Gästen kaum Möglichkeiten gefährlich vors Tor zu kommen.

Im zweiten Drittel machten die Dragons das Spiel unnötig spannend. Nach knapp 9 gespielten Minuten musste man in Unterzahl das 3:2 hinnehmen, ehe Mario Rössel, auf Zuspiel von Malte Köneke, das 4:2 erzielte. Wieder in Unterzahl kamen die Badgers sogar auf 4:3 heran. Kurz darauf war es wieder einmal Mario Rössel, der, nach schöner Vorlage von Benjamin Gerlach, zum 5:3 einnetzte. 53 Sekunden vor der Pause war es wieder Spaichingen, die eine Überzahlsituation nutzten und auf 5:4 herankamen.

Heilbronn stand sich in diesem Drittel durch zu viele Strafzeiten selbst im Weg. Dies wollte man im letzten Drittel besser machen und kam konzentriert aus der Kabine.

Karsten Weinstok konnte, auf Zuspiel von Rüdiger Barzik, nach 48 gespielten Sekunden zum 6:4 einschieben. Heilbronn bestimmte nun weitestgehend das Spiel und in Minute 54:17 war es Rüdiger Barzik selbst, der, auf Vorlage von Karsten Weinstok, den Endstand von 7:4 sicherte. Somit konnten die Dragons durch einen verdienten Sieg die 3 Punkte in Heilbronn behalten.

 

Zum Ausruhen bleibt jedoch wenig Zeit, denn bereits am 09.04.17 gastieren unsere Jugend, Junioren und Herren in Sasbach. Hier wollen natürlich alle Teams die nächsten Punkte einsammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.