Dragons kämpfen sich in die dritte Runde des ISHD-Pokals!

Nachdem unsere Herren in der ersten Pokalrunde den Ligakonkurrenten aus Spaichingen mit 6:4 besiegen konnten, war am Samstag, 06.05. die Bundesligamannschaft der Freiburg Beasts zu Gast am Europaplatz.

Keine leichte Aufgabe für die Dragons, spielt man doch seit der Saison 2015 eine Liga unter den Beasts.

Von Beginn an fand Heilbronn gut ins Spiel, doch die Beasts legten zunächst vor. Nach 7 gespielten Minuten mussten unsere Herren den ersten Gegentreffer hinnehmen. Unbeeindruckt davon wollte man den Freiburgern das eigene Spiel aufdrücken, um so den Ausgleich zu erzielen. Allerdings konnten in Minute 14:30 erneut die Beasts jubeln. 3 Minuten später bekam Heilbronn die Gelegenheit den Anschlusstreffer zu erzielen, denn ein Freiburger durfte auf der Strafbank Platz nehmen. Die Überzahlreihe ließ nichts anbrennen und so war es Torsten Pelger, auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl, der bereits nach 12 Sekunden Überzahl zum 1:2 einschob. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die erste Pause.

Man war sehr zufrieden bis dahin, konnte man den Gästen doch ordentlich Paroli bieten. Im zweiten Drittel wollte Heilbronn genauso druckvoll agieren.

Ein enges Spiel auf Augenhöhe entwickeltet sich und wieder waren es die Freiburger, die ihre Chancen etwas besser nutzten und ihre Führung auf 1:3 ausbauen konnten. In der 35. Spielminute war es dann allerdings soweit und Torsten Pelger konnte erneut in Überzahl, auf Vorlage von Philipp Rosenstihl, auf 2:3 verkürzen.

Mit 1:1 Toren konnten sich die Dragons in diesem Drittel noch etwas steigern und so kam es im letzten Drittel zum Showdown.

Wieder einmal waren es die Gäste, die zunächst auf 2:4 erhöhen konnten. In der 53. Spielminute war es dann Mario Rössel, der den Ball, nach Vorarbeit von Philipp Rosensthil, zum 3:4 im Gehäuse der Beasts unterbringen konnte. Heilbronn drückte nun, mit der aufkommenden Euphorie im Rücken, ordentlich auf den Ausgleich. Und eine Zeigerumdrehung später konnte Torsten Pelger, auf Vorlage von Karsten Weinstok, zum vielumjubelten 4:4 einschieben. 6:35 Minuten standen noch auf der Uhr und beiden Teams war die Anspannung anzusehen. Als man dann in Minute 54:20 in Unterzahl geriet, versuchte man die 2 Minuten ohne Gegentor zu überstehen. Doch dies war Mario Rössel nicht genug. Unbeeindruckt davon, mit einem Mann weniger auf dem Feld zu stehen, eroberte er den Ball, machte sich auf den Weg Richtung Freiburger Tor und netzte eiskalt zur 5:4 Führung ein. Heilbronn wollte diese Führung unbedingt über die Zeit bringen, doch die Gäste nahmen, zugunsten eines 5. Feldspielers, ihren Goalie vom Feld und belagerten die Hälfte der Dragons. Heilbronn stand zunächst sehr gut in der Defensive, war allerdings beim Treffer zum Ausgleich 4 Sekunden vor Ende machtlos.

Anstatt sich darüber zu ärgern, wollte man in der Verlängerung einen kühlen Kopf bewahren, was gut funktionierte. 2×10 umkämpfte Minuten nahmen ein torloses Ende.

Somit ging es ins Penaltyschießen. Auf Seiten der Dragons verwandelte Tanja Golebiowski sicher den ersten Schuss. Die Gäste vergaben. Mario Rössel trat als zweiter Schütze an und netzte gekonnt ein. Auch die Freiburger konnten ihren 2. Schuss verwandeln. Somit stand es 2:1 nach den ersten beiden Durchgängen. Der dritte Penalty der Dragons wurde leider vergeben und so war es wieder einmal der starke Jan Bleil zwischen den Pfosten, der im Fokus des Geschehens stand. Schütze Nummer 3 der Beasts trat an, doch an Bleil war an diesem Tag kein Vorbeikommen mehr und er hielt somit den Sieg für sein Team fest.

Die Dragons stehen somit, nach einem starken Spiel, in der dritten Pokalrunde und sind gespannt, welcher Gegner als nächstes auf sie wartet.

In der nächsten Woche kehrt allerdings erst einmal wieder der Ligaalltag ein. Unsere Herren sind zu Gast in Bräunlingen, während unsere Junioren und unsere Jugend in Merdingen um die nächsten Punkte kämpfen werden.

Dragons sammeln die nächsten Punkte ein

Am Samstag, 29.04. machte unsere Jugend den Anfang in Freiburg.

Im ersten Drittel wirkte Heilbronn noch etwas müde und musste nach knapp 7 gespielten Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Man ließ sich vom Gegner zu sehr einschüchtern und verpasste es, richtig ins Spiel zu finden. In der 10. Spielminute hatten die Dragons in Überzahl die Chance auf den Ausgleich, doch man ging die Sache viel zu unkonzentriert an. Ungenaue Pässe und wenig Bewegung wurden an diesem Tag gleich bestraft und so kamen die Freiburger in Unterzahl zum zweiten Tor. Auch die starke Juliana Pasetto zwischen den Pfosten war machtlos. Mit einem Rückstand von 2:0 ging es dann auch in die Pause.

Man wollte im zweiten Drittel von Anfang an den Druck aufs Gehäuse der Gastgeber erhöhen, doch nach nicht einmal 2 gespielten Minuten bekam man gleich den nächsten Dämpfer. Spielstand somit: 3:0. Vom 3. Gegentor endlich wachgerüttelt, fanden die Dragons besser ins Spiel. Man stand gut in der Defensive und konnte einige Akzente nach vorne setzen. In Minute 26:03 wurde die starke Phase belohnt. Auf Zuspiel von Lucas Popp war es David Lorenz, der den, zu diesem Zeitpunkt, wichtigen Anschlusstreffer zum 3:1 markierte. Hoffnung keimte im heilbronner Lager auf, hatte man doch noch ein ganzes Drittel Zeit, den Beasts noch einmal gefährlich zu werden.

So starteten die Drachen konzentriert in die letzten 15 Minuten. Man arbeitete ordentlich, doch ein Tor wollte nicht fallen. Stattdessen waren es in der 38. Spielminute die Beasts, die auf 4:1 erhöhten. Eine Zeigerumdrehung später bekamen die Dragons erneut die Möglichkeit in Überzahl. Sie präsentierten sich viel besser als das erste Mal und konnten den 2. Treffer erzielen. Auf Vorlage von David Lorenz war es Mario Förch, der den Ball im Tor unterbrachte. Die Freude hielt jedoch nicht lange, denn eine Minute später musste man das 5. Gegentor hinnehmen. In den letzten 5 Minuten versuchte Heilbronn noch einmal ranzukommen, doch an diesem Tag blieb die Jugend leider erfolglos und musste mit einer 5:2 Niederlage die Heimreise antreten.

 

Deutlich besser machten es unsere Herren, die ebenfalls in Freiburg zu Gast waren. In den ersten paar Minuten konnte man sehen, dass beide Teams noch etwas zurückhaltend auftraten, um dem jeweils anderen keine Möglichkeit zu geben, in Führung zu gehen. In Minute 7:29 war das vorsichtige Annähern allerdings vorbei. Mario Rössel konnte, auf Vorlage von Torsten Pelger, seine Farben in Führung bringen. Knapp 5 Minuten später netzte Mario Rössel, diesmal auf Vorlage von Karsten Weinstok, zum 2. Mal ein. Heilbronn war bis dahin die spielbestimmende Mannschaft, doch verlor in der 16. Spielminute kurzzeitig völlig den Faden. Innerhalb von 44 Sekunden konnten die Beasts 2 Tore erzielen. Somit ging man mit einem Zwischenstand von 2:2 in die Kabine.

Man wollte das Heft im zweiten Drittel unbedingt wieder in die Hand nehmen und konzentrierter zur Sache gehen.

26 Sekunden waren gespielt und Tor Nummer 3 fiel, allerdings nicht für Heilbronn. So geriet man nach der starken Anfangsphase mit 3:2 in Rückstand. Doch nun endlich drehten die Dragons richtig auf und so war es Philipp Rosenstihl, auf Vorlage von Mario Rössel, der den Ausgleich erzielte. 4 Minuten später konnte das gleiche Duo die Führung erzielen. Mario Rössel nahm den Pass dankend an und netzte zum 3:4 ein. Nur eine Minute später war es wieder Mario Rössel, diesmal auf Vorlage von Torsten Pelger, der die Führung auf 3:5 ausbaute. Heilbronn ließ nicht nach und gönnte den Gastgebern kaum eine Auszeit. In Minute 37:34 war es dann Torsten Pelger selbst, der, auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl, zum 6. Mal für seine Mannschaft einnetzte. 2 Minuten später war es wieder Philipp Rosensthil, der Torsten Pelger Richtung Freiburger Tor schickte. Dieser ließ sich nicht lange bitten und brachte den Ball zum zwischenzeitlichen Stand von 3:7 im Gehäuse der Gastgeber unter.

Nach dem zweiten Drittel war man deutlich zufriedener, aber die Dragons waren an diesem Tag noch lange nicht fertig.

6 Minuten waren im letzten Drittel gespielt und Tanja Golebiowski konnte, nach schönem Zuspiel von Rüdiger Barzik, Tor Nummer 8 erzielen. Heilbronn nahm den Fuß nun etwas vom Gaspedal und kassierte in Minute 51:47 prompt das 4. Gegentor, das zugleich das letzte sein sollte. 3 Minuten später wurde das Gegentor aber sofort wieder egalisiert, denn Mario Rössel markierte, auf Vorlage von Torsten Pelger, den 9. Treffer. In Minute 58:37 erhöhte erneut Tanja Golebiowski auf 4:10. Exakt 13 Sekunden später war es Philipp Rosensthil, der nach Vorarbeit von Mario Rössel zum 4:11 einnetzte. In Minute 59:24 konnte sich Karsten Weinstok noch in die Torschützenliste eintragen. Auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl ließ Weinstok dem Goalie der Gastgeber keine Chance und schob zum Endstand von 4:12 ein. Somit sicherten sich unsere Herren nach einem starken Spiel die nächsten 3 Punkte.

 

Einen Tag später standen dann die nächsten Heimspiele an. Um 13:30 Uhr kreuzten unsere jüngsten Drachen die Schläger mit den Schülern des IHC Landau. Das Hinspiel konnte Heilbronn deutlich mit 3:10 für sich entscheiden und auch an diesem Tag wollte man wieder ein tolles Spiel abliefern.

8 Minuten waren gespielt und Captain Jannik Boros fasste sich ein Herz und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Die Freude hielt leider nicht lange an, denn 21 Sekunden später konnten die Landauer den Ausgleich erzielen, ehe sie kurz darauf sogar in Führung gingen. In Minute 10:45 machte sich Paula Zumkeller auf den Weg Richtung Gästegehäuse und erzielte das 2:2.

Ausgeruht und hoch motiviert kamen die Dragons aus der Kabine und 42 Sekunden nach Wiederanpfiff war es erneut Jannik Boros, der seine Farben mit 3:2 in Führung schoss. 2 Minuten später konnte Paula Zumkeller mit einem schönen Schuss die Führung sogar auf 4:2 ausbauen. Die Drachen hielten den Druck aufs Landauer Tor weiterhin hoch und so war es Sarah Arndt, auf Zuspiel von Jannik Boros, die ihr erstes Tor für Heilbronn erzielen konnte. In Minute 29:06 konnte Jannik Boros einen Pass seiner Assistentin Paula Zumkeller in ein Tor ummünzen.

Mit 4:0 Toren sicherte Heilbronn sich das 2. Drittel und nun war klar, dass sich die Dragons den Sieg nicht mehr nehmen lassen wollten.

Das letzte Drittel ist schnell erzählt. Landau konnte 2 weitere Tore erzielen, doch unsere Schüler kämpften bis zum Ende und sammelten, mit einem verdienten 6:4 Sieg, die nächsten 3 Punkte ein.

 

Danach war unsere Jugend an der Reihe, die die Roadrunners aus Bad Friedrichshall zum Derby empfing. Die Marschroute war klar: man wollte, nach der gestrigen Niederlage, zurück auf die Erfolgsspur.

Es waren noch keine 5 Minuten im ersten Drittel vergangen und Nick Staiger, konnte auf Zuspiel von Max Schichtholz, den ersten Treffer markieren. Knapp 2 Minuten später war es Robin Lorenz, der, nach Vorarbeit von David Lorenz, den Ball im Gästegehäuse unterbrachte. 14 Sekunden nach Tor Nummer 2 machte sich Fynn Hofrichter auf und netzte, auf Vorlage von David Lorenz, gekonnt ein. 2 Minuten darauf konnte Heilbronn auf 4:0 erhöhen. Auf Zuspiel von Mario Förch war der Torschütze Max Schichtholz. Die Dragons bestimmten das Spiel und ließen den Roadrunners kaum Möglichkeiten, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Ein Tor wollte in diesem Drittel trotzdem nicht mehr fallen, denn der starke Goalie der Gäste war nicht mehr zu bezwingen.

Mit einem Zwischenstand von 4:0 ging es dann in die Pause. Die Dragons wollten sich mit diesem Vorsprung aber an diesem Tag noch nicht zufriedengeben und so war klar, dass man das zweite Drittel wieder für sich entscheiden wollte.

Bad Friedrichshall gab sich allerdings so schnell nicht geschlagen und kam druckvoll aus der Kabine. Ganz im Gegenteil zu den Dragons, die von dieser plötzlichen Gegenwehr ziemlich beeindruckt wirkten. Heilbronn konnte nicht an die Leistung vom ersten Drittel anknüpfen und so musste man in der 21. Spielminute sogar den Gegentreffer hinnehmen. Erst in Minute 27:29 konnte Simon Schwarzenbrunner, auf Zuspiel von Fynn Hofrichter, den alten Abstand wiederherstellen.

Ein ganz schwaches zweites Drittel wollten die Dragons im letzten Spielabschnitt wieder gut machen.

Knapp 4 Minuten waren gespielt und Mario Förch netzte zum 6:1 ein. Keine Minute später erhöhte Max Schichtholz sogar auf 7:1. In Minute 35:55 erzielte David Lorenz, auf Zuspiel von Fynn Hofrichter, das 8. Tor für sein Team. 2 Minuten später war es dann Fynn Hofrichter selbst, der, nach Vorarbeit von David Lorenz, Tor Nummer 9 schoss. Innerhalb von einer Minute konnten die Dragons 2 weitere Male den Ball im Gästegehäuse unterbringen (Fynn Hofrichter/Elaine Mockert und Justin Günther/Simon Schwarzenbrunner). Den letzten Treffer sicherte sich Nick Staiger, der nach einem schönen Sololauf zum Endstand von 12:1 einnetzte. Somit konnte sich unsere Jugend die nächsten 3 Punkte im Kampf um den Titel sichern.

 

Unsere Nachwuchsmannschaften haben jetzt eine Woche Zeit zum Ausruhen, ehe am 13.05. die nächsten Spiele anstehen.

Unser Herrenteam empfängt am Samstag, 06.05. die erste Mannschaft der Freiburg Beasts zum Pokalspiel. Anpfiff ist um 18 Uhr. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung.

Derbysieg!

Am gestrigen Samstag, 22.04.17 empfingen unsere Herren die Abstatt Vipers zum Derby. In der letzten Saison musste man sich zu Hause noch mit 2:7 geschlagen geben und auch das Spiel an diesem Tag stand unter keinem guten Stern. Im Gegensatz zu den Vipers, die mit 14 Feldspielern antraten, musste Heilbronn verletzungsbedingt auf einige Leistungsträger verzichten und konnte somit nur auf 2 Blöcke zurückgreifen.

Doch die Dragons starteten hellwach und mit viel Motivation ins erste Drittel. Es waren allerdings die Vipers, die zum ersten Tor einnetzten. Knapp 5 Minuten waren gespielt und Heilbronn lag mit 0:1 im Rückstand. Unbeeindruckt spielte man weiter und wurde in Minute 10:48 dafür belohnt. Karsten Weinstok konnte den Ball in Überzahl, auf Zuspiel von Tanja Golebiowski, im Gästegehäuse unterbringen. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn 8 Sekunden nach dem Ausgleich konnte Abstatt wieder in Führung gehen. Das restliche Drittel war wie immer hart umkämpft und so ging man mit einem Zwischenstand von 1:2 in die Pause.

Man war bis dahin ziemlich zufrieden, denn die Dragons konnten ordentlich Paroli bieten. Im zweiten Drittel wollte man dann unbedingt den Ausgleich erzielen, um das Spiel weiterhin offen gestalten zu können.

Das Vorhaben wurde allerdings nach 7 gespielten Minuten zunichte gemacht, denn Abstatt netzte zum 1:3 ein. Man spürte allerdings, dass die Dragons sich deshalb nicht geschlagen geben wollten und so war es Tanja Golebiowski, auf Zuspiel von Malte Köneke, die den Anschlusstreffer für ihre Mannschaft schoss. Dieses Tor gab den Dragons sichtlich Rückenwind, denn exakt 1:14 Minuten danach konnte Rüdiger Barzik zum vielumjubelten Ausgleich einschieben. In der 38. Spielminute durften die Vipers dann auf der Strafbank Platz nehmen und wieder war es Rüdiger Barzik, der sich in Überzahl nicht lange bitten ließ und den Führungstreffer für sein Team erzielte. Mit 4:3 ging es in die letzte Pause.

Das zweite Drittel konnten die Dragons mit 3:1 Toren für sich entscheiden und die Chance auf den Sieg rückte somit in greifbare Nähe.

Es waren knapp 4 Minuten im letzten Drittel gespielt und Tanja Golebiowski baute die Führung auf 5:3 aus. 2 Minuten später kamen die Vipers auf 5:4 heran, doch die Dragons wollten sich dadurch nicht verunsichern lassen. Das Spiel nahm zusehends an Fahrt auf und es sollte noch einmal richtig spannend werden. In Minute 54:23 musste Heilbronn eine weitere Strafe hinnehmen und so galt es, 5 Minuten Unterzahl zu überstehen. Obwohl man in der 59. Spielminute den Ausgleich kassierte, war es, sowohl der Unterzahlreihe, die aufopferungsvoll für das Team kämpfte, als auch dem hervorragend aufgelegten Jan Bleil zwischen den Pfosten zu verdanken, dass es bei diesem einen Tor blieb.

Somit ging es ein zweites Mal in dieser Saison ins Penaltyschießen. Nach 2 Schützen auf beiden Seiten stand es immer noch 5:5. Als dritter Schütze machte sich Rüdiger Barzik auf und netzte gekonnt ein. Der letzte Abstatter trat an, scheiterte aber am starken Jan Bleil, der die 2 Punkte somit für sein Team festhielt.

Somit verließen die Dragons verdient das Feld als Derbysieger und man konnte an diesem Tag sehen, was mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles möglich ist.

 

Bereits am 29.04. stehen die nächsten Spiele an. Sowohl die Jugend, als auch die Herren sind zu Gast in Freiburg, ehe einen Tag später der nächste Großkampftag am Europaplatz stattfindet. Alle 4 Teams werden an diesem Tag auf Punktejagd gehen.

Fazit vom Wochenende: 6 Punkte aus 3 Spielen und ordentlich Sonnenbrand

Am Sonntag, 09.04.17 waren die Dragons in Sasbach zu Gast.

Um 11:30 Uhr machte unsere Jugend den Anfang. Nach dem ersten Spiel gegen Spaichingen, das nach Penalty an die Badgers ging, wollten die Dragons mit einem Sieg nach Hause fahren. Heilbronn drückte ab der ersten Minute ordentlich aufs Gaspedal und ließ den Blue Arrows kaum Möglichkeiten sich aus ihrer Hälfte zu befreien. Bis zum ersten Tor vergingen dann knapp 4 Minuten. Mario Förch fasste sich ein Herz und brachte den Ball endlich im Tor unter. Den Dragons machte der ungewöhnliche Außenplatz sehr zu schaffen, denn die Pässe wollten auf dem Untergrund einfach nicht ankommen. So war die Devise klar: geduldig sein und viele Bälle Richtung Tor bringen. In Minute 9:55 wurde Mario Förch von Nick Staiger bedient, der sein Team zur 0:2 Führung schoss. 30 Sekunden vor Drittelende konnte David Lorenz, auf Zuspiel von Lucas Popp, die Führung auf 0:3 ausbauen.

Man war bis dahin nicht ganz zufrieden, denn die Chancenverwertung war zu diesem Zeitpunkt noch ausbaufähig. Für das zweite Drittel wollten die Dragons ihr eigentliches Spiel ändern, denn spielerisch konnte man auf diesem Boden nur wenig ausrichten.

Gesagt-getan. 1:55 Minuten waren im 2. Drittel gespielt und David Lorenz konnte den Ball, auf Vorlage von Robin Lorenz, zum 4. Mal im Tor der Gastgeber unterbringen. Knapp 2 Minuten später konnte sich Nick Staiger durchsetzen und baute die Führung auf 0:5 aus. Ein Befreiungsschlag der Sasbacher fand den Weg ins Tor und die Blue Arrows verkürzten auf 1:5. Die prompte Antwort hatte Fynn Hofrichter, auf Vorlage von Robin Lorenz, der den alten Abstand mit Tor Nummer 6 wiederherstellte. Innerhalb von 3 Minuten konnten die Dragons weitere 4 Tore erzielen (Mario Förch, Mario Förch/Nick Staiger, Jannik Boros/Fynn Hofrichter, David Lorenz/Robin Lorenz) und schraubten das Ergebnis auf 1:10 in die Höhe. In der 29. Spielminute konnte Sasbach den Ball zum zweiten Mal unterbringen. 9 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels war es wieder David Lorenz, auf Zuspiel von Robin Lorenz, der auf 2:11 erhöhte. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.

Man war deutlich zufriedener im heilbronner Lager. Mit 8 Toren im zweiten Drittel konnte man sich einen beruhigenden Vorsprung erarbeiten.

Das letzte Drittel ist schnell erzählt. Die Dragons konnten, in Form von Fynn Hofrichter, David Lorenz, Nick Staiger und Lucas Popp, 4 weitere Tore erzielen, während die Sasbacher den Ball nur noch einmal im Heilbronner Tor unterbringen konnten. Somit konnten sich die Dragons durch einen verdienten 3:15 Sieg 3 Punkte sichern und klettern vorerst auf den 3. Tabellenplatz.

Nicht ganz so gut lief es für unsere ersatzgeschwächten Herren, die in der prallen Mittagssonne um 14 Uhr die Schläger mit den Sasbacher Herren kreuzten. Keine 2 Minuten waren gespielt und Heilbronn musste das erste Gegentor hinnehmen und geriet recht früh mit 1:0 in Rückstand. Das frühe Tor, die drückende Hitze und vor allem die ungewohnte Spielfläche setzten den Dragons mächtig zu. Heilbronn kam kaum richtig ins Spiel und selbst eine Überzahlsituation konnte man leider nicht in ein Tor ummünzen. So ging man mit diesem Zwischenstand in die erste Pause.

Im zweiten Drittel wollte man unbedingt den Ausgleich erzielen, doch das Vorhaben wurde, durch das zweite Tor der Blue Arrows nach 1:08 gespielten Minuten, schnell zunichte gemacht. Es wurde nicht besser. Heilbronn musste bis zur 34. Spielminute 3 weitere Gegentore hinnehmen. Bei einem Stand von 5:0 erwachten die Dragons langsam aus dem etwas lethargisch scheinenden Zustand und so war es Mario Rössel, auf Zuspiel von Benjamin Gerlach, der das erste Tor für Heilbronn erzielte. Mit einem Zwischenstand von 5:1 ging es dann auch in die Pause.

Im letzten Drittel waren die Dragons wie ausgewechselt. Viel wacher und mit deutlich mehr Einsatzwillen kam Heilbronn aus der Kabine und wurde auch gleich dafür belohnt. Karsten Weinstok konnte, auf Vorlage von Mario Rössel, den Ball ins Gehäuse der Gastgeber befördern – Stand: 5:2. Heilbronn spielte weiter und hielt körperlich ordentlich dagegen. In der 50. Spielminute konnte Tanja Golebiowksi, auf Zuspiel von Tobias Recht, das vielumjubelte 3. Tor schießen. Die Dragons kamen auf 5:3 heran und ein kleiner Hoffnungsschimmer tat sich im heilbronner Lager auf. 10 Minuten waren noch zu spielen, doch an diesem Tag hatte es leider nicht sollen sein, denn in Minute 53:42 mussten die Dragons das 6. Gegentor hinnehmen, ehe 3 Minuten später auch noch das 7. Tor folgte.

Somit musste man mit einer 7:3 Niederlage und 0 Punkten den Heimweg antreten.

Besser machten es dann unsere Junioren, die im Anschluss auf die U19 der Sasbacher trafen. Durch einige krankheitsbedingte Ausfälle konnte das Team um Coach Michel Uhlig nur mit 6 Feldspielern antreten. Trotzdem konnten sie das Spiel mit 6:13 für sich entscheiden und rücken vorerst auf Tabellenplatz 2 vor.

Unser Nachwuchs hat nun erst einmal 2 Wochen spielfrei, ehe die Jugend am 29.04. in Freiburg zu Gast ist. Am 30.04. steht dann der nächste Großkampftag an. Unsere Jugend empfängt die U16 aus Bad Friedrichshall und, sowohl die Schüler, als auch die Junioren werden sich mit den Teams aus Landau messen.

Für unsere Herren steht am 22.04. bereits das erste Derby an. Die Abstatt Vipers gastieren am Europaplatz. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den Dragons

Alle Teams starteten am vergangenen Wochenende in den Ligabetrieb.

Den Startschuss gaben unsere jüngsten Drachen am Samstag in Landau. Die neu formatierte Schülermannschaft überraschte wohl den ein oder anderen Zuschauer, denn mit viel Kampfgeist und absolutem Siegeswillen bezwang man den Liganeuling aus Landau mit 3:10. Von den 9 Spielern gaben 5 ihr Debüt im Dragonstrikot und fanden sich in ihrem ersten Spiel gleich super zurecht. Auch die beiden Trainer Malte Köneke und Rainer Ehmann waren stolz auf ihre Schützlinge und wollen weiter mit ihrem Team arbeiten, so dass noch viele weitere tolle Spiele folgen.

 

Gleich darauf waren unsere Junioren dran, die ebenfalls auf den bis dahin unbekannten Gegner aus Landau trafen. Mit einer ordentlichen Defensivleistung und schönen Spielzügen in Richtung Landauer Tor ließen die Dragons nichts anbrennen und sicherten sich mit einem verdienten 2:16 Sieg die ersten 3 Punkte in der Saison.

 

Um 18 Uhr kreuzten dann unsere Herren die Schläger mit den Gastgebern aus Landau. Auf dem ungewohnten Boden taten sich die Mannen um Captain Marcel Rupp sichtbar schwer. Nach nicht einmal 2 gespielten Minuten mussten die Dragons das erste Gegentor hinnehmen. Doch Heilbronn ließ sich dadurch nicht verunsichern und versuchte nun endlich richtig ins Spiel zu kommen. Leider folgte in der 13. Minute dann auch noch das 2. Gegentor. Heilbronn lief somit einem 2:0 Rückstand hinterher, doch in Minute 14:41 verkürzte Niccolo Ganther auf 2:1. 3 Minuten später schickte Phillipp Rosenstihl Mario Rössel Richtung Landauer Tor, der sich nicht lange bitten ließ und den Ausgleich für seine Mannschaft schoss. Leider vergingen nach diesem Ausgleich nur 23 Sekunden und Landau ging wieder in Führung. Mit einem Zwischenstand von 3:2 ging man dann in die Pause. Im heilbronner Lager war man nicht ganz zufrieden, denn alle Spieler verkauften sich bis dahin weit unter ihrem Wert. So wollte man etwas druckvoller ins nächste Drittel starten.

Nach knapp 3 gespielten Minuten rappelte es allerdings das 4. Mal im Gehäuse der Dragons. Aufgeben war an diesem Tag jedoch keine Option und so war es Tobias Recht, der, nach schönem Zuspiel von Karsten Weinstok, das zu diesem Zeitpunkt wichtige 4:3 erzielte. Im zweiten Drittel passierte nun nicht mehr viel und so ging man mit 4:3 in die Pause.

Die Dragons kamen hochmotiviert aus der Kabine und nach 42:43 gespielten Minuten war es wieder Mario Rössel, der den Torhüter der Gastgeber bezwang und den Ausgleich schoss. Die nächsten 10 Minuten waren hart umkämpft und es blieb bis dahin beim 4:4. Dann endlich war es Mario Rössel, der sich ein Herz fasste und den Ball im Gehäuse der Gastgeber zur 4:5 Führung unterbrachte. Der Jubel auf Seiten der Dragons hielt allerdings nur kurz an, denn 14 Sekunden später musste man den völlig unnötigen Gegentreffer zum 5:5 hinnehmen. In Minute 57:30 folgte zu allem Überfluss auch noch das 6:5. Heilbronn drückte aufs gegnerische Tor, denn man wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen. 28 Sekunden vor Ende mussten die Dragons dann auch noch auf der Strafbank Platz nehmen, das Spiel schien somit aus Landauer Sicht sicher gewonnen. Doch sie machten ihre Rechnung ohne Mario Rössel. Nach einem schönen Zuspiel von Philipp Rosenstihl in der eigenen Hälfte, tankte sich Mario Rössel durch die komplette Landauer Reihe und ließ auch dem Schlussmann keine Chance. 21 Sekunden vor Ende rettete unsere Nummer 12 seine Mannschaft ins Penaltyschießen.

Am Ende fehlte das berühmte Quäntchen Glück, doch Heilbronn zeigte bei diesem Spiel Moral und kam immer wieder zurück. Somit sicherten sich die Dragons den ersten wichtigen Punkt.

 

Am nächsten Tag stand dann der erste große Heimspieltag der Saison an.

Den Anfang machte unsere Jugend, die den letztjährigen Meister aus Spaichingen empfing. Kein unbekannter Gegner für die Jungs und Mädels um Captain Fynn Hofrichter – musste man doch in den letzten beiden Jahren immer wieder deutliche Niederlagen gegen die Badgers einstecken.

An diesem Tag sollte das Spiel allerdings viel spannender werden, als die letzten Partien. Nach knapp 2 gespielten Minuten durften unsere Dragons das erste Mal jubeln. Nach einem schönen Zuspiel von Robin Lorenz war es Fynn Hofrichter, der sein Team in Führung brachte. Heilbronn war zu diesem Zeitpunkt am Drücker, verpasste es aber, die Führung weiter auszubauen. Mit einem 1:0 ging man dann auch in die Pause.

Nach knapp 4 gespielten Minuten im 2. Drittel musste man dann leider den Ausgleich hinnehmen. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich, beide Mannschaften waren hellwach und man sah, dass sich die Spieler nichts schenkten. In Minute 21:37 konnten die Badgers dann allerdings in Führung gehen, doch Heilbronn spielte unbeeindruckt weiter. Innerhalb von 2 Minuten drehten die Drachen wieder das Spiel. Zuerst war es Nick Staiger, der, auf Vorlage von Lucas Popp, den Ausgleich erzielte und dann David Lorenz, auf Zuspiel von Fynn Hofrichter, der seine Farben wieder in Führung brachte. Exakt eine Zeigerumdrehung später bekam man hinten leider das 3. Gegentor. Mit einem Zwischenstand von 3:3 ging es nun ins letzte Drittel.

Knapp 3 Minuten waren im letzten Drittel gespielt und wieder war es Nick Staiger, der sich ein Herz fasste und zum 4:3 einnetzte. Wie am Vortag bei den Herren hielt auch an diesem Tag der Jubel nur kurz an, denn keine Minute später brachten die Gäste den Ball zum 4:4 Endstand unter.

So ging es auch für die Jugend ins Penaltyschießen. Leider hatten die Dragons hier das Nachsehen, doch 1 Punkt konnten sich die Drachen im Kampf um die Meisterschaft sichern.

 

Danach waren unsere Junioren an der Reihe. Mit nur 7 Feldspielern unterlag man den Badgers am Ende mit 0:12. Allerdings zeigte das Team um Captain Felix Hannemann eine ordentliche Leistung und viel Kampfgeist, so dass man auf die nächsten Spiele gespannt sein kann.

 

Das letzte Spiel bestritten dann unsere Herren, die vor Wochenfrist im Pokal ebenfalls gegen Spaichingen spielten und mit 6:4 das Feld als Sieger verlassen konnten. An diesem Tag wollte man dann im Ligaalltag den ersten „3er“ einfahren und Heilbronn erwischte einen Traumstart. Nach nur 8 gespielten Sekunden war es Karsten Weinstok, der eine kleine Unaufmerksamkeit gleich bestrafte und zum 1:0 einnetzte. Dann wurde das Spiel etwas ruhiger und es dauerte bis zur 10. Spielminute, bis Heilbronn die Führung ausbaute. Auf Zuspiel von Philipp Rosenstihl war es Torsten Pelger, der den Ball zum 2:0 im Gehäuse der Gäste unterbrachte. In Minute 14:30 konnte Mario Rössel, nach Vorlage von Niccolo Ganther, sogar das 3:0 erzielen. 24 Sekunde vor Drittelende musste man den 3:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Heilbronn zeigte bis dahin ein ordentliches Spiel und ließ den Gästen kaum Möglichkeiten gefährlich vors Tor zu kommen.

Im zweiten Drittel machten die Dragons das Spiel unnötig spannend. Nach knapp 9 gespielten Minuten musste man in Unterzahl das 3:2 hinnehmen, ehe Mario Rössel, auf Zuspiel von Malte Köneke, das 4:2 erzielte. Wieder in Unterzahl kamen die Badgers sogar auf 4:3 heran. Kurz darauf war es wieder einmal Mario Rössel, der, nach schöner Vorlage von Benjamin Gerlach, zum 5:3 einnetzte. 53 Sekunden vor der Pause war es wieder Spaichingen, die eine Überzahlsituation nutzten und auf 5:4 herankamen.

Heilbronn stand sich in diesem Drittel durch zu viele Strafzeiten selbst im Weg. Dies wollte man im letzten Drittel besser machen und kam konzentriert aus der Kabine.

Karsten Weinstok konnte, auf Zuspiel von Rüdiger Barzik, nach 48 gespielten Sekunden zum 6:4 einschieben. Heilbronn bestimmte nun weitestgehend das Spiel und in Minute 54:17 war es Rüdiger Barzik selbst, der, auf Vorlage von Karsten Weinstok, den Endstand von 7:4 sicherte. Somit konnten die Dragons durch einen verdienten Sieg die 3 Punkte in Heilbronn behalten.

 

Zum Ausruhen bleibt jedoch wenig Zeit, denn bereits am 09.04.17 gastieren unsere Jugend, Junioren und Herren in Sasbach. Hier wollen natürlich alle Teams die nächsten Punkte einsammeln.

Herren lösen Ticket für die nächste Pokalrunde

Unsere Herrenmannschaft empfing am gestrigen Samstag die Badgers aus Spaichingen zum Pokalspiel am Europaplatz.

Das Spiel begann für die Dragons etwas holprig. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit in der Defensive musste man nach 50 gespielten Sekunden bereits das erste Gegentor hinnehmen. Doch Heilbronn kam nun besser ins Spiel und glich in der 10. Minute durch Rüdiger Barzik aus. Mit einem 1:1 Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.
Im zweiten Drittel wollten die Dragons an die gute Leistung anknüpfen und konnten durch Tore von Rüdiger Barzik und Mario Rössel mit 3:1 in Front gehen. Innerhalb von 2 Minuten musste man dann allerdings die Gegentore 2 und 3 hinnehmen. Heilbronn spielte allerdings unbeeindruckt weiter und in Minute 38:22 war es dann Torsten Pelger, der sein Team wieder in Führung brachte.
Im letzten Drittel wurde das Spiel etwas ruppiger und es gab einige Strafzeiten auf beiden Seiten. Die Dragons behielten allerdings die Nerven und wollten sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Mario Rössel und Torsten Pelger ließen die Tore 5 und 6 folgen und Heilbronn zog mit 6:3 davon. In der 57. Minute kam Spaichingen noch einmal auf 6:4 heran, doch Heilbronn spielte konsequent weiter bis zum Ende.
Somit stehen die Dragons mit einem verdienten 6:4 Sieg in der nächsten Runde des Pokalwettbewerbs.

Bereits am nächsten Wochenende stehen die nächsten Spiele für unsere Herren an. Am Samstag wollen die Dragons die ersten Punkte auf dem Weg Richtung Meisterschaft in Landau einfahren, ehe am nächsten Tag die Badgers aus Spaichingen wieder zu Gast am Europaplatz sind.

Auch unsere Nachwuchsmannschaften sind am Wochenende im Einsatz. Am Samstag spielen unsere Schüler und Junioren ebenfalls in Landau. Am Sonntag steht dann auch für die Jugend das erste Ligaspiel auf dem Plan. Kein geringerer als der letztjährige Meister aus Spaichingen kommt nach Heilbronn und auch die Junioren werden sich am Sonntag mit den Badgers messen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Die Spiele im Überblick:

01.04. 13:00 Uhr Landau vs. Schüler
01.04. 15:00 Uhr Landau vs. Junioren
01.04. 18:00 Uhr Landau vs. Herren

02.04. 13:00 Uhr Jugend vs. Spaichingen
02.04. 15:00 Uhr Junioren vs. Spaichingen
02.04. 18:00 Uhr Herren vs. Spaichingen